• Abschlussarbeit
  • Berlin

Webseite DRL

Das DLR ist das Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Raumfahrtagentur der Bundesrepublik Deutschland. Rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter forschen gemeinsam an einer einzigartigen Vielfalt von Themen in Luftfahrt, Weltraum, Energie, Verkehr und Sicherheit. Ihre Missionen reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung von innovativen Anwendungen und Produkten von morgen. Wenn auch Sie sich für die Welt der Spitzenforschung in einem inspirierenden, wertschätzenden Umfeld begeistern, starten Sie Ihre Mission bei uns.
Am Institut für Fahrzeugkonzepte, Abteilung Fahrzeugsysteme & Technologiebewertung, in Berlin-Adlershof bieten wir an:

Studien-/Abschlussarbeit

Modellansatz zur Anforderungsanalyse an einen bedarfsorientierten automatisierten Triebwagen im Schienenpersonennahverkehr

Hintergrund

Am Institut für Fahrzeugkonzepte werden innovative Fahrzeugsysteme und -technologien für Straßen- und Schienenfahrzeuge erforscht, entwickelt und bewertet. Neue Technologien zur Automatisierung des Bahnbetriebs eröffnen auch für den Schienenpersonennahverkehr Perspektiven zum Einsatz vollautomatisierter kleiner Fahrzeugeinheiten, die dynamisch auch zu größeren Zugverbänden kuppelbar sind. Mit solchen Schienenshuttles eröffnen sich neue Möglichkeiten zur Taktverdichtung oder sogar der Einführung bedarfsorientierter Angebotskonzepte auf Nebenstrecken. Ferner wäre mit automatisierten Triebwagen eine betriebliche Durchbindung von Nebenbahn-Verkehren auf Hauptbahnen und ggf. auch auf normalspurigen Straßenbahngleisen zur umsteigefreien Anbindung suburbaner und peripherer Siedlungsräume in hochverdichtete Innenstädte möglich.

Zielstellung:

Ziel der Arbeit ist die Erarbeitung von Anforderungen an ein bedarfsorientiertes automatisiertes Triebwagenkonzept (Schienenshuttle) für repräsentative Einsatzfälle, die Ableitung einer Vorzugsvariante und Zusammenfassung der Anforderungen in einem funktionalen Lastenheft.
Aufgaben:

  • Erstellung einer vergleichenden Übersicht zu Umsetzungsbeispielen und Konzepten kleiner Schienenshuttles
  •  Identifizierung möglicher Einsatzszenarien (Anwendungsfälle) bedarfsorientierter automatisierter Trieb-wagen schwerpunktmäßig in Deutschland
  • Begründete Auswahl vielversprechender Einsatzszenarien durch Analyse konkreter beispielhafter Strecken
  • Entwicklung eines Modellansatzes zur Systematisierung und Quantifizierung technischer und betriebli-cher Anforderungen für diese Einsatzszenarien (z. B. Fahrgastkapazität, Maximalgeschwindigkeit, Achskonfiguration, Antriebssystem, Radsatzlast, Erfüllung LNT/TSI, Automatisierungsgrad)
  • Daraus Ableitung verschiedener Fahrzeuggrundvarianten und vergleichende Bewertung
  • Erarbeitung eines funktionalen Lastenhefts für eine zu bestimmende Vorzugsvariante
  • Erstellung eines Fahrzeuglayouts der Vorzugsvariante

Ihre Qualifikation:

  • Laufendes Studium im Bereich Fahrzeugtechnik, Verkehrswesen, Maschinenbau o.Ä.
  • Interesse am Themenfeld Schienenfahrzeuge/Schienenfahrzeugtechnik
  • Selbständige und motivierte Arbeitsweise.

    Wir bieten ein freundliches Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien und guter Arbeitsatmosphäre. Die Arbeit wird eng betreut. Eine wissenschaftliche Veröffentlichung im Rahmen der Abschlussarbeit wird angestrebt. Die Abschlussarbeit kann am Standort Berlin-Adlershof oder am Standort Stuttgart durchgeführt werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird Arbeiten im Homeoffice bevorzugt.

Beginn: nach Vereinbarung Dauer: 6 Monate

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte über das DLR Job & Karriere-Webportal (Kennziffer 54092). Für Rückfragen steht Ihnen Herr Johannes Pagenkopf per Mail (johannes.pagenkopf@dlr.de) oder unter +49 (0)30 67055 7957 zur Verfügung.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an johannes.pagenkopf@dlr.de