• Vollzeit
  • Berlin

Webseite Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sucht für das Referat G 22 (Alternative Kraftstoffe und Antriebe, Infrastruktur, Energie) der Abteilung G (Grundsatzangelegenheiten) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen

Referentin / Referenten (m/w/d)

Der Dienstort ist Berlin.

Bewerbungsfrist: 27. Januar 2021
Arbeitsbeginn: sobald möglich
Arbeitszeit: Vollzeit/Teilzeit
Vertragsart: unbefristet
Laufbahn: höherer Dienst
Bewerbergruppe: Tarifbeschäftigte / Beamte

Arbeitsort

Bezeichnung: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Ort: Berlin
PLZ: 10115
Bundesland: Berlin

Ihre Aufgaben

  • Erarbeitung von Grundsatzpositionen des BMVI zur Energiewende im Verkehr
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung strategischer Konzepte und deren Umsetzung in den Bereichen „Alternative Antriebe bei Nutzfahrzeugen“ sowie „Regenerative Kraftstoffe (Strombasierte Kraftstoffe und fortschrittliche Biokraftstoffe)“
  • Entwicklung und Begleitung von Förderprogrammen für alternative Antriebe bei Nutzfahrzeugen sowie im Bereich von Erzeugungsanlagen für regenerative Kraftstoffe
  • Analyse und kritische Bewertung von wissenschaftlichen Studien und Forschungsergebnissen
  • Kontaktpflege zu relevanten Fachverbänden, Beteiligung an Fachgesprächen und Konferenzen

Ihr Profil

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften, des Wirtschaftsingenieurwesens, der Politikwissenschaften, der Verkehrswissenschaft oder vergleichbare Fachrichtung (Uni-Diplom/Master)
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache (wird im Rahmen des Auswahlverfahrens überprüft)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch in ungewohnten Situationen und unter Berücksichtigung von Beteiligten fehlerfreie und nützliche Arbeitsergebnisse zu liefern
  • Ausgeprägte Fähigkeit, Arbeitsaufträge auch in einem größeren Verantwortungsbereich termingerecht zu erledigen
  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch in unsicheren Situationen und mit Personengruppen konstruktiv, verlässlich sowie unterstützend zusammenzuarbeiten
  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch Gruppen mit mehreren Standpunkten in unbekannten Situationen zu gewinnen und zu überzeugen
  • Ausgeprägte Fähigkeit, vertraute, aber auch komplexe Sachverhalte zu erfassen und sich durch Abwägen einer Vielzahl zusammenhängender Faktoren ein Urteil zu bilden
  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch in einem größeren Verantwortungsbereich flexibel und chancenorientiert und auch mit nicht gänzlich abschätzbaren Veränderungen umzugehen
  • Im Rahmen der Fachkenntnisse sind wichtig:
    • Fachkenntnisse im Bereich regenerative Kraftstoffe
    • Fachkenntnisse im Bereich Alternativer Antriebe bei Nutzfahrzeugen
  • Ausgeprägte Fähigkeit, verschiedene Bedürfnisse zu erkennen und auch in wenig vertrauten Situationen entsprechend zu handeln
  • Ausgeprägte Fähigkeit, auch Zusammenhänge und Abhängigkeiten eines größeren Verantwortungsbereiches und angrenzender Bereiche zu erkennen und zu berücksichtigen

Unser Angebot

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TVöD.

Beamtinnen/Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 14) nach einer vorhergehenden Abordnung versetzt.

Beamtinnen und Beamte können im BMVI bei Vorliegen der Voraussetzungen die Besoldungsgruppe A 15 BBesO erreichen.

Eine Verbeamtung ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen möglich.

Im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird eine Zulage für oberste Bundesbehörden gezahlt.

Die Behörde unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitabsprachen sowie Teil- und Gleitzeit, um die Vereinbarkeit von Berufs- und Familieninteressen zu berücksichtigen. Im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten kann alternierende Telearbeit vereinbart werden. Bei Betreuungsengpässen steht ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer zu Verfügung. Wir fördern aktiv die Gesundheit der Beschäftigten durch das Angebot an Sport- und Gesundheitsmaßnahmen. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung, auch während einer Elternzeit, erfolgt angepasst an den individuell festgestellten Bedarf.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.beruf-und-familie.de .

Besondere Hinweise

Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BMVI wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG) bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Zur Durchführung eines Leistungsvergleichs werden für die Tarifbeschäftigten des BMVI und seines Geschäftsbereichs vom Personalreferat des BMVI Leistungseinschätzungen, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren, eingeholt. Die Tarifbeschäftigten erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 27.01.2021 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Uni-Diplom-/Masterurkunde und -zeugnis und/oder Nachweis über Laufbahnbefähigung) in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Ausprägung der Abschlussnote, ggf. Ihre Laufbahnbefähigung und unter „Berufserfahrung“ Ihre letzten 3 Arbeitsgeber (inklusive des aktuellen Arbeitgebers).

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden gebeten, ein Zeugnis ihres letzten Arbeitgebers ihren Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Beamtinnen und Beamte werden gebeten, ihre aktuelle dienstliche Beurteilung ihren Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ansprechpartner/in

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung. Folgende Ansprechpersonen stehen Ihnen im BMVI zur Verfügung: – für fachliche Fragen: Herr Dr. Haßheider, Tel.: 030 18300-2530 – für organisatorische Fragen: Frau Kuhn, Tel.: 030 18300-3101

Um sich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte www.bav.bund.de.