Webseite DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden.

  • Student/in Fahrzeugtechnik, Energietechnik, Maschinenbau, Verkehrswesen o. ä. (w/m/d)
  • Beginn: ab sofort
  • Dauer: 6 Monate
  • Vergütung: nach Vereinbarung
  • Beschäftigungsgrad: Teilzeit

Ihre Mission:

Am Institut für Fahrzeugkonzepte werden innovative Fahrzeugsysteme und -technologien für Straßen- und Schienenfahrzeuge erforscht, entwickelt und bewertet. Im Forschungsfeld Fahrzeugsysteme & Technologiebewertung liegt ein Schwerpunkt auf der Konzeptionierung, Modellierung und Bewertung von batterie- und brennstoffzellenelektrischen Antriebsvarianten für Triebzüge und Lokomotiven.

In Abhängigkeit von der Streckentopologie, bestehender Oberleitungselektrifizierung und betrieblichen Anforderungen ergeben sich im Hinblick auf die Fahrzeugspezifikation (u. a. Dimensionierung der Traktionsbatterie) der Batterietriebzüge (engl. Battery Electric Multipe Unit – BEMU) und die erforderliche Ladeinfrastruktur (LIS) sowie die Positionierung von Oberleitungsinselanlagen und Nachladestationen verschiedene Lösungsvarianten.

Im Rahmen einer Tätigkeit als Studentische Aushilfe und/oder einer Abschlussarbeit soll ein Konfigurations-Tool entwickelt werden, welches Varianten von BEMU-Speicherkonfigurationen und zusätzlich benötigter Ladeinfrastruktur techno-ökonomisch bewertet. Dafür wird die modellbasierte Beschreibung des Zusammenspiels von Batterietechnologie, der Dimensionierung der fahrzeugseitigen Traktionsspeicher sowie der Positionierung und Auslegung von Nachladeinfrastruktur zugrunde gelegt. Die Bewertung der Varianten erfolgt anhand geeigneter Key-Performance-Indikatoren der Traktionsspeicher und der Berechnung der differentiellen Lebenszykluskosten je Variante. Dabei werden nicht nur die initialen Investitionen sondern auch die Kosten über den Betriebszeitraum berücksichtigt (z. B. für die Wechsel der Traktionsbatterien).

Ihre Aufgaben sind im Einzelnen: 

  • Einarbeitung in den Stand der Technik batterieelektrischer Triebzüge und Ladeinfrastruktur-varianten sowie in die am Institut bestehenden Teilmodelle zur Energiebedarfssimulation von BEMU
  • Verknüpfung dieser Teilmodelle in einem Konfigurations-Tool, welches den Vergleich verschiedener Systemkonfigurationen (Batteriekapazitäten, Ladeinfrastruktur-Varianten) ermöglicht und die Befahrbarkeit der Konfiguration verifiziert.
  • Implementierung einer Funktion, welche versch. betriebliche und meteorologische Einflüsse im Hinblick auf den Energiebedarf abbildet (z.B. Vergleich Auslegungs- ggü. Normalfall, Einfluss von Verspätungen)
  • Entwicklung und Implementierung geeigneter Bewertungsindikatoren (KPIs) zur Charakterisierung der Akkumulatoren je nach Systemkonfiguration
  • Anwendung des Konfigurations-Tools auf zwei unterschiedliche Streckenprofile und Vergleich anhand von KPIs und Lebenszykluskosten (für Fahrzeug und Ladeinfrastruktur)

Ihre Qualifikation:

  • laufendes Studium Wirtschaftsingenieurs-/Verkehrswesen, Fahrzeugtechnik/Maschinenbau, Computer/Systems Engineering oder verwandte Studiengänge
  • Programmierkenntnisse (insbesondere Python)
  • Interesse am Themenfeld zukünftige Schienenfahrzeuge mit alternativen Antrieben und der Entwicklung von softwaregestützten Tools
  • selbständige und motivierte Arbeitsweise
  • Kenntnisse in batterie- oder brennstoffzellenelektrischen Anwendungen (insb. Fahrzeugantriebe) wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert.Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können.Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Christoph Streuling
Institut für Fahrzeugkonzepte
Tel.: +49 30 67055-8055

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte www.dlr.de.